Vom Flieger und Fliegen

Volker Lannert

Volker Lannert mit Oktokopter

Meine Luftaufnahmen entstehen mit einer High-End Spiegelreflexkamera unter einem Oktokopter.

Ich habe mich für ein Kopter-Modell entschieden, mit dem ich eine High-End-Kamera mit in die Luft nehmen kann, damit die beste Qualität bei den Luftaufnahmen garantiert ist. Gesteuert werden sowohl der Oktokopter, als auch die Kamera mit der Fernsteuerung vom Boden aus. Das Kamerabild wird per Funk auf einen Monitor übertragen – ist also immer im Blick. Der Oktokopter (von anderen gerne auch als Foto-Drohne bezeichnet) hat einen Durchmesser von rund 100 cm und fliegt so ruhig, dass ich – zusammen mit dem Kameramann Hendrik Junker – damit auch hervorragende Filmaufnahmen realisiere (Dingsda-Film.)

Geflogen werden darf bis 100 Meter Höhe.
Was für Motive aus (unter anderem) dieser Höhe realisiert werden können, sehen Sie in der Galerie.

Windkraftwerke bei Sechtem

Windkraftwerke – Flughöhe 100 Meter. ©Volker Lannert

Um mit einer Kamera abheben zu dürfen, bedarf es einer allgemeinen Aufstiegsgenehmigung, die ist vorhanden.

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig.

• Baufortschrittsfotografie

• Übersichtsaufnahmen

• Aufnahmen von ansonsten unzugänglichen Perspektiven …

… die Möglichkeiten sind grenzenlos.

Und wenn Sie wollen, fliege ich auch für Sie.

Wollen Sie mich (als Fotograf mit oder ohne Oktokopter) buchen oder Preise erfragen, können Sie das hier tun.

Share This: